Rennbericht La Berra 21./22.8.2021

Am letzten Wochenende fand im Freiburgischen La Berra das dritte Rennen der Hot-Trail Serie statt. Das Rodeo Bike Racing Team war mit sechs Fahrern am Start.

Das Wetter zeigte sich zu Beginn von seiner schönsten Seite, mit sommerlichen Temperaturen und viel Sonne. Am Samstag Morgen war das Team zu Fuss für die Besichtigung der Strecke unterwegs. Diverse Linien wurden analysiert und diskutiert, um den schnellsten Weg bergab zu definieren.

Anschliessend wurden die ersten Trainingsläufe, auf einer sehr griffigen und schnellen Strecke gefahren. Ab 15:00Uhr begann der Seeding Run. Fast alle unserer Fahrer konnten einen vielversprechenden Quali-Lauf ins Ziel bringen. Sven hatte leider kurz vor dem Ziel einen zeitraubenden Sturz. Die Hoffnung auf ein trockenes Rennweekend hat sich leider nicht erfüllt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag zog ein starkes Gewitter mit viel Regen über La Berra. Entsprechend sah die Strecke für die Finalläufe vom Sonntag aus. Schon beim Frühstück stellten wir uns auf diese ganz anderen Bedingungen ein. Die Bikes wurden bereit gemacht für die Schlammschlacht. 

Nach der ersten Trainingsfahrt entschlossen sich alle Fahrer vom Team die Schlammreifen aufzuziehen. Obwohl weitere Regenfälle ausblieben und sogar die Sonne schien, reichte die verbleibende Zeit nicht, damit die Rennstrecke trocken konnte. Zu dicht stehen die Bäume im Wald von la Berra- für die Sonnenstrahlen gibt es kein Durchkommen. “Slip and Slide” war angesagt. Natürlich bereiten uns auch diese Verhältnisse viel Spass! Wir freuten uns alle auf die intensiven Rennläufe.

Jeder Fahrer hat zwei Läufe zu Verfügung, von denen der schnellere gewertet wird.

Hier sind die Rangierungen aus La Berra:

Open Women: Krummenacher Isabelle,  top Leistung, Platz 2

Junioren U15:  Schalbetter Timo, top Leistung, Platz 5

Open Masters: Imhasly Michael, leider mit einem Platten in einem Lauf , Platz 9

Open Men: Perren Sven auf Platz 36, Gempeler Diego mit Stürzen, Platz 23, Kimmig David, Platz 14

Zwei Rennen stehen noch aus und wir bemühen uns das Maximum herauszuholen, nächster Stop 25./26. Sept. in St.Luc VS.

Ride On!

David Kimmig